Für alle Reisen, die bei fish & trips gebucht werden gilt der volle fish & trips Reiseservice.
Auch bei vermittelten Reisen können Gäste sich jederzeit für Hilfe oder bei Problemen an das fish & trips Reiseteam wenden.

Öffnungszeiten Reisebüro

Montag bis Freitag
09:00 – 12:00 Uhr und 14:00 - 18:00 Uhr

Samstags Termine nach Vereinbarung

Notfall Nummern

Notfall Telefon & Whats APP

+43 676 304 3872 oder
+43 664 521 9881
+43 664 881 09901

Notfall Fax

+43 2231 65450-50

fish & trips

Linzerstrasse 62
3003 Gablitz
Austria

Haben Sie Fragen?

Telefon +43 2231 65450
Fax +43 2231 65450-50

Gerne auch per E-Mail
info@fish-trips.com

Über uns

fish & trips ist Reisebüro und eingetragener Reiseveranstalter mit dem Spezialgebiet Natur-, Tauch- und Abenteuerreisen.

Auf dem Programm stehen Reisen auf individueller Basis sowie begleitete Specials, Sonder- und Gruppenreisen.

Saudi Arabien

Saudi Arabien

Die andere Seite ...

Seit 2019 ist wieder möglich als Tourist mit einem Visum nach Saudi Arabien zu reisen und nun gilt es die unberührten Riffe der arabischen Seite neu zu entdecken. Es handelt sich um ein streng islamisches Land und man muss sich den Verhaltensregeln betreffend Bekleidung, Alkohol etc. streng unterwerfen. Der Tourismus ist entsprechend kaum entwickelt aber für abenteuerlustige Taucher gibt es Top Riffe im Roten Meer zu entdecken.

Die Tauchkreuzfahrten mit der Arabian Explorer laufen ganz ähnlich wie jene in Ägypten ab und die Routen variieren je nach Saison. Sie führen zu den Sieben Riffen, Yanbu, den Fünf Schwestern oder zum Top Spot Farasan Banks. Artikel "die 100 besten Tauchreviere"

Unsere Resorts & Schiffe NEU

Saudi Arabien
Saudi Arabia Explorer
La Compagnia del Mar Rosso
Tauchen in Saudi Arabien

Das Rote Meer - wie Ägypten vor 50 Jahren

Aufgrund der Abgeschiedenheit und der wenigen Touristen ist auf der arabischen Seite des Roten Meeres die Unterwasserwelt noch sehr unberührt. Es werden - je nach Saison - unterschiedliche Routen angeboten. Im langsam aufstrebende Tauchtourishat seine Königliche Majestät Prinz Abdullah Bin Saud die Nase vorne, da er selbst gerne abtaucht. Ihm gehören sowohl eine Basis und eine Marina in Jeddah, mehrere Liveaboards sowie das bisher einzige Tauchresort des Landes in Al Lith. 
Rund um Jeddah gibt es ein paar Wracks aber nicht allzuviel Fisch, da früher viel harpuniert wurde.
Von Al Lith aus werden mit schnellen Powerbooten täglich die nördlichen Plätze der Farasan Banks angefahren, morgens geht’s los und abends ist man wieder zurück. Dazwischen unternimmt man je nach Lage 2-3 Tauchgänge, Essen und Trinken sind an Bord. Oder man wählt eine Tauchsafari ab Yanbu über mehrere Tage.

Farasan Banks:

Im Frühling hat man unglaublicher Weise gute Chancen auf Walhaie die in den planktonreichen Gewässern den Bauch voll schlagen. Nur rund drei Stunden Fahrzeit entfernt leigen die ersten Tauchplätze, die man meist für sich alleine hat. Ein beliebter Ankerplatz für die Nacht ist die Insel Mar Mar die auch ausgezeichnete Tauchgänge bietet. Unweit findet man auch die Inseln Jadir, Dohra und Malathu sowie die wunderbar intakten Riffe Long Reef, Bandu und Gorgonia.
Eine zweite hufeisenförmige Riff Formation liegt nur 50 km südlich gefolgt von den Inseln Jabbara, Dannak, Eagle sowie eingen wunderbaren Korallenatolle.
Alle Riffe bestechen durch sehr schöne Wiech- und  Hartkorallen und viel Fisch, Schwärmen und im Blauwasser auch mal Großfisch. Man darf sich das ähnlich wie den Sudan vorstellen.

Yanbu:

Unweit des Hafens Yanbu erwartet die Gäste das erste Tauchgebiet "Gotha el Sharm" bereits mit einer beeindruckenden Unterwasserwelt. Die Tauchkreuzfahrt führt danach Richtung Westen in das Gebiet der „Sieben Riffe“. Dort gibt es unzählige Tauchplätze wie Marker 32, 34, 39 oder Abu Galawa. Es sind Plateauriffe, die sich weit ins Blauwasser erstrecken und wie auch in Ägypten hat man dort gute Chancen etwas größeres zu entdecken. (Riffhaie, Bogenstirnhammerhaie, Longis, Seidenhaie und hin und wieder einen Tigerhai) Die Steilwände sind wunderbar bewachsen und ja nach Strömung driftet man entlang.
Der Tauchplatz Marker 42 ist eine riesige Säule rundum mit großen Goronien bewachsen und eines der Highlights so wie auch Marker 44, das Sha'ab Suflani Atoll. Das Finale der Tauchsafari bildet meist das Wrack der „Iouna“. es handelt sich um ein altes türkischen Dampfschiff, das 1914 vor dem Hafens von Yanbu versenkt wurde.

Touren Saudi Arabien

Vereinzelt können wir Studienreisen in Begleitung anbieten - bitte um Anfrage.

Reiseinformationen

Zur Einreise nach Saudi Arabien wird neben einem Reisepass, welcher mindestens noch sechs Monate gültig sein muss, ein elektronisches Visum benötigt. Der Reisepass darf keinen israelischen Stempel enthalten.

Länderinformationen Aussenministerium

Botschaft

Copyright 2020 fish & trips gmbh. Design & Realisierung: Christine Staacks. Hosting: myprohost.eu.