Für alle Reisen, die bei fish & trips gebucht werden gilt der volle fish & trips Reiseservice.
Auch bei vermittelten Reisen können Gäste sich jederzeit für Hilfe oder bei Problemen an das fish & trips Reiseteam wenden.

Öffnungszeiten Reisebüro

Montag bis Freitag
09:00 – 12:00 Uhr und 14:00 - 18:00 Uhr

Samstags Termine nach Vereinbarung

Notfall Nummern

Notfall Telefon & Whats APP

+43 676 304 3872 oder
+43 664 521 9881
+43 664 881 09901

Notfall Fax

+43 2231 65450-50

fish & trips

Linzerstrasse 62
3003 Gablitz
Austria

Haben Sie Fragen?

Telefon +43 2231 65450
Fax +43 2231 65450-50

Gerne auch per E-Mail
info@fish-trips.com

Über uns

fish & trips ist Reisebüro und eingetragener Reiseveranstalter mit dem Spezialgebiet Natur-, Tauch- und Abenteuerreisen.

Auf dem Programm stehen Reisen auf individueller Basis sowie begleitete Specials, Sonder- und Gruppenreisen.

Reisedetails

Zurück

Ocean View Hotel ***, Coffe Bay, Wild Coast, Sardine Run

kundenvorteile
-

Ausstattung

  • Strand
  • Swimming Pool
  • Landausflüge
  • WIFI

Kurzinfo

Beschreibung

Zum alljährlichen Sardine Run verlegen Roland und Beaulah Mauz ihre Boote und Tauchlogistik an die Wildcoast zum Ocean View Hotel in der Ceffeee Bay. Von Mapusi aus kann man die Boote launchen, was täglich das erste spannende Abenteuer ist.

Das Ocean View Hotel in Coffee Bay liegt nur etwa 50 m vom Meer entfernt und ist eines der am besten zugänglichen Resorts an der noch ziemlich wilden Küste im Osten Südafrikas.

Das Hotel wird von der Besitzerfamilie selbst geführt und ist bekannt für seine freundliche Atmosphäre, guten Service und beste Küche.
Jedes der 30 Zimmer hat ein eigenes Bad und ist geschmackvoll eingerichtet.

Es liegt nur 80 Kilometer von der N2 entfernt, und die Straße ist inzwischen vollständig geteert. Die Straße führt kurvenreich durch eine hügelige Landschaft, in der zahlreiche Rundhütten der Xhosas zu sehen sind.

African Dive Adventures bietet Standard-Pakete mit 5 Nächten und 4 Tagen auf dem Boot an. Gruppen die gerne länger bleiben wollen, bekommen ein massgeschneidertes Angebot, auch Kombinationen Sardine Run/Protea Banks sind sehr zu empfehlen.



Tauchen: Was kann man sehen?

  • Haie
  • Mantas
  • Rochen
  • Mobulas
  • Wale
  • Delfine
  • Grossfische
  • Fischschwärme

Besonderheiten

Tauchen

Der Sardine Run (Sardinenmigration) ist ein jährlich stattfindendes aber trotzdem leider schwer vorhersagbares Naturereignis. Es ist eines der spannendsten Phänomene überhaupt, und beginnt normalerweise im Mai. Entlang der Ostküste Südafrikas ziehen dann die Sardinenschwärme gegen Norden... und mit ihnen kommen die Haie, Delphine, Tölpel, Wale, Schwertfische und alle anderen, die sich am großen Fressen beteiligen wollen.

Für uns Taucher richtig interessant wird es, wenn die Schwärme in relativ flachem Wasser gesichtet werden und sich zu Baitballs zusammenziehen! Dann jagt man mit den Schnellbooten hinaus und springt mitten rein ins Vergnügen!
Die Größe der einzelnen Sardinenschwärme ändert sich täglich, ja von Stunde zu Stunde und sie erreichen Größen zwischen 100 und 5000 Metern. Manche Schwärme kommen näher, andere bleiben der Küste fern. Mutter Natur geht auch hier mal wieder ihren eigenen Weg und wir versuchen uns so gut wie möglich den Umständen anzupassen.

Fundierte Tauchkenntnisse sind Voraussetzung!
Wie man sich vorstellen kann, ist der Sardinerun nichts für Zartbesaitete! An der Ostküste Afrikas sind die Tauchbedingungen ohnehin meist nicht die Anfängerfreundlichsten! Hohe Wellen und Brandung, Strömungen und bescheidene Sicht stehen leider oft an der Tagesordnung - beim Sardinenrun geht es aber noch ein Stück rauer zu! Entsprechend haben nur erfahrene Taucher, die mit diesen Bedingungen auch umgehen können, Freude an dem Naturschauspiel.

Der Abstand zur Küste, viele und große aufgeregte Haie, Blauwasser-Tauchgänge ohne Bodensicht, gegebenfalls schlechte Unterwassersicht, Wellengang, rauf und runter und lange anstrengende Bootsfahrten – dieses alles ist zur eigenen Sicherheit nur für gesunde und erfahrene Taucher und Fotografen geeignet.

Südafrikas Wildcoast
Der ideale Ausgangspunkt ist die südafrikanische Wildcoast zwischen Port Elizabeth und Durban (eher im Süden, da sich die Sardinen vor Port Elizabeth sammeln und dann nordwärts ziehen). Je nach Reisezeit bieten wir Packages mit unterschiedlichen Unterkünften an - immer so nahe wie möglich am Geschehen!

Wo sich die die Hauptschwärme ganz genau wann befinden werden, ist nicht vorauszusagen. Der Run ist ein unberechenbares Naturereignis, aber die Küste wird mit Ultralightflugzeugen abgeflogen und nach den Sardinen Ausschau gehalten und die Boote kommunizieren miteinander. Weiters sind die weithin sichtbaren Wolken von tausenden Seevögeln ein deutlicher Hinweis auf einen Baitball! Die Anwesenheit und das Verhalten der Delfine deuten auch in Richtung der Sardinen. Zusätzliche Informationen bekommt man von nahen Booten, die auch auf der Sardinenschwarmsuche sind! Trotz allem bleibt die Sache ein Naturerlebnis, und daher unberechenbar!

  • Nur Fortgeschritte
  • Fotografen freundlich

Unterkunft

Der Tagesablauf
Nach dem Frühstück werden die Gäste im Landrover und Landcruiser 4 x 4 nach Mapusi gefahren, wo das Boot ausläuft. Die kaum zehn minütige Fahrt dorthin ist traumhaft schön. Man fährt eine Abenteuer-Strasse über Steilklippen, die fast senkrecht ins tief blaue Wasser abfallen. Dort wird die Ausrüstung, Verpflegung etc. verladen. Das Boot wird mit dem Auto so tief wie möglich ins Fluss-Wasser gefahren. Danach wird es von den Tauchern und der Crew im Fluss weitergeschoben. Sobald die nötige Tiefe erreicht ist, springt der Skipper auf, um die Motoren zu starten. Auf sein Kommando springen dann alle Gäste auf, wir fahren mit Vollgas ueber die Sandbank und warten im tiefen Becken auf den richtigen Moment ins offene Meer hinauszufahren. Und schon hat das Abenteuer begonnen....
In der Zwischenzeit ist unser Ultraleicht Flugzeug gestartet und fliegt erstmal die ganze Gegend ab. Pilot und Skipper sind ständig im Funkkontakt. Der Pilot leitet das Boot auf die beste Aktivität zu, gibt die Richtung und Distanz durch und wenn nötig die GPS Koordinaten.
African Dive Adventures garantiert seinen Gästen, dass man zu jedem Zeitpunkt am best möglichen Ort sind.

Die hoch-erfahrene Crew nähert sich dem Treiben vorsichtig und erst wenn alles sicher ist, dürfen die Taucher und Schnorchler ins Wasser.
Der Tag ist gefüllt von einem dauernden Über-Bord, An-Bord-Springen der Gäste. Meistens geht man mit Flossen und Brille ins Wasser, Scuba eher seltener. Dafür braucht man ein bisschen Kondition, obwohl es natürlich immer auf freiwilliger Basis läuft. Wer keine Lust hat, beobachtet alles vom Boot aus. Um den Tag so angenehm wie möglich zu gestalten, gibt es auf dem Boot belegte Brote, Frischobst, Kekse, Schokolade, Obstsaft und Wasser für alle.

Das absolute Highlight ist der Bait Ball
Die Delfine machen den Bait Ball. Und das ist ein ziemlicher Prozess. Hier wird ein Teil der Sardinen vom grossen Schwarm abgeschnitten. Das ist Teamwork ohne Gleichen. Ein Teil der Delfine haut mit dem Schwanz auf die Wasseroberfläche, andere treiben die Splittergruppe ab und die dritte Partei verwirrt die kleinen Fische mit Sonargeräuschen. Andere Delfine schwimmen immer rund um die Sardinen rum, um sie in einen Ball zu formieren.
Dann werden sie bis zur letzten Sardine von allen Seiten angegriffen und aufgefressen. Tölpel stürzen sich von oben herab und benützen ihre Flügel, um unter Wasser weiterzuschwimmen. Sobald die Vögel einen Fisch geschnappt haben, gehts ganz schnell wieder an die Oberfläche. Delfine, Haie und Raubfische kommen von allen Seiten. Sie schwimmen mit Hochgeschwindigkeit durch den Ball und schnappen sich so viel wie möglich. Und selbst Wale kommen aus der Tiefe und schaufeln sich endlose Massen von Fisch ins grosse Maul.

Wenn ein Bait Ball entdeckt ist, wird das Boot langsam und vorsichtig in Position gebracht. Man will natürlich den Ablauf nicht stören. Langsam gehen die Taucher über Bord und tauchen auf 5m - 7m ab um dieses einmalige Naturereignis zu erleben. So ein Bait Ball kann ein paar Minuten oder auch über eine halbe Stunde lang im Wasser sein. Wenn es vorbei ist, gehts wieder zurück zum Boot und weiter zum nächsten Ereignis. So kann es manchmal den ganzen Tag lang gehen.
Das Boot kehrt gewöhnlich zwischen 14h00 und 15h00 wieder an Land zurück. Die Fahrt durch diese idyllische Flussmuendung ist ein Ereignis fuer sich und beschliesst einen abenteuerreichen Tag. Die Gaeste werden von den 4x4s abgeholt und sofort zum Hotel zuruükgebracht wo eine heisse Dusche wartet. Die Crew bereitet das Boot für den naechsten Tag vor; die Ausrüstung wird im Hotel ordentlich ausgespült, die nassen Anzuege im beheizten Trockenraum aufgehägt.
Man trifft sich in der Bar auf einen Drink und geniesst die Bar-Snacks die oft aus Hummer und Austern bestehen...unglaublich !!!
Ab 18h00 gibt es Abendessen am reich gedeckten Buffet.

weitere Infos

Das finanzielle Risiko
Der Aufwand der nötig ist, um in Coffee Bay eine vernünftige Tauchbasis befristet aufzubauen, ist immens und für das Tauchzentrum mit hohem Risiko verbunden. Es gibt nicht viele Unterkünfte und die Nachfrage ist hoch. Um es dennoch möglich zu machen, müssen alle Anbieter lange im Voraus feste Pakete buchen und verkaufen. Das Erfolgs-Risiko muss daher leider der Kunde tragen. Sollte es zu einer gebuchten Zeit nicht die gewünschten Aktivitäten geben, kann der Anbieter nicht mehr machen, als mit Flugzeug und Boot zu suchen und das Beste aus der Situation zu machen. Wale, Delfine und Tölpel gibt es eigentlich immer. Diese Tiere können uns gut beschäftigen und liefern geniale Resultate. Für den Fall, dass alle Stricke reissen haben wir immer noch unseren Köderkorb dabei und machen einen Baited Shark Dive.
Schlimmer ist es, wenn das Wetter nicht mitmacht. Wenn die Bedingungen zu gefährlich sind, kann das Boot nicht ausfahren. Offizielle Alternativprogramme gibt es nicht aber das Hotel bietet verschiedene Unterhaltungen wie Ausfahrten mit dem 4x4, Fischen, Pick Nick, Wandern etc. Die Gegend ist wunderschön, Fotografen koennen sich tagelang beschäftigen.
Unsere sichere Ausfahrt durch die Mapusi Flussmuendung minimiert wetterbedingte Ausfaelle. In den letzten drei Jahren haben wir keinen einzigen Tag verloren.
Schliesslich haben sich die Sardinen ja nicht umsonst die beste Jahreszeit fuer ihren Run ausgesucht ......

Das Sicherheits Risiko

Die Wild Coast hat diesen Namen in jeder Hinsicht verdient. Obwohl diese Wildnis auch ihre Romantik besitzt, kann es doch auch nachteilig werden, wenn man dringend medizinische Behandlung sucht. Es gibt eine gute Klinik ausserhalb von Coffee Bay. Für grössere Notfälle müsste man nach East London, drei Fahrstunden Richtung Süden.
Obwohl noch nie ein Unfall bei African Dive Adventures Sardine Run passiert ist, muss sich jeder Interessent über die Risiken im Klaren sein. Alles was mit Boot und Hai-Tauchen zu tun hat, kann potentiell gefährlich sein. Weil ein Sardine Run Paket nicht gerade billig ist, werden oft die Grenzen zwischen Sicherheit und Gefahr sowohl vom Veranstalter als auch vom Kunden überschritten.
Unsere Boote sowie die Landbasis sind für den Sardine Run besonders gut ausgestattet mit medizinischer Versorgung sowie Kommunikationsmitteln aller Art.
Unser Flugzeug hilft uns nicht nur damit, dass es uns an den best möglichen Ort im Meer leitet, sondern es kann auch in einem Notfall wertvolle Dienste leisten.

African Dive Adventures will glückliche Kunden. Aber wichtiger als das Seelenglück ist uns die körperliche Gesundheit unserer Gäste !!!

Allgemeine Informationen

Bitte beachten Sie, dass unsere Tauchreisen im Allgemeinen nicht für Personen mit eingeschränkter Mobilität geeignet sind, sofern die Produktbeschreibung hierzu keine abweichenden Angaben enthält. Gerne lassen wir Ihnen aber auf Verlangen genauere Informationen über eine solche Eignung unter Berücksichtigung Ihrer Bedürfnisse zukommen.

Bitte beachten Sie auch unsere ausführlichen Infos zu Tauchreisen und Schiffsreisen.

• Irrtümer und Preisänderungen vorbehalten.
• Wir empfehlen den Abschluss einer Reise-, Reiserücktritts- und Tauch-Versicherung.
• Am Anreise- und Abreisetag werden in der Regel keine Tauchgänge durchgeführt.
• Angeführte Ausflüge, Routen und Reiseverläufe dienen lediglich der Orientierung. Bei Natur- und Tauchreisen entscheiden Wetter und Kapitän/Tauchguides über den endgültigen Verlauf.
• Für nicht durchgeführte Tauchgänge oder Ausfall der Nitroxanlage (bei Gratis Nirox) besteht kein Entschädigungsanspruch.
• Ein Tauchcomputer und eine Boje sind verpflichtend.
• Umfassende Haftungsausschlüsse müssen an Board / in der Tauchschule unterzeichnet werden und werden auf Wunsch gerne vorab von uns besorgt. Ein gültiges Brevet und ein Logbuch sowie ein Attest (Medical Statement) müssen vorgelegt werden.
• Bei Nicht-Erreichen der Mindest-Teilnehmerzahl wird entweder ein Ersatz Schiff angeboten (Gruppen zusammengelegt) oder ein Ersatz Termin angeboten.
• Bei Ausfall oder Änderung der Reisebegleitung besteht kein Anspruch auf Preisminderung oder Rücktritt vom Vertrag. Sollten entgeltliche Kurse (z.B. Tauchkurse) oder Workshops durch die Reisebegleitung auf der Reiserechnung angeführt sein, entfallen die Kosten für diese Zusatzleistungen.

Haben Sie Fragen? Nutzen Sie unseren Rückruf Service

Unverbindliche Reiseanfrage

Weitere Angaben

Was ist die Summe aus 4 und 7?

Zurück

Das könnte Ihnen auch gefallen

Zur Zeit haben wir keine Reise zu diesem Thema in unserem Online-Angebot.

Copyright 2021 fish & trips gmbh. Design & Realisierung: Christine Staacks. Hosting: myprohost.eu.